Zeigt alle 2 Ergebnisse

Auf meine Liste

MUWAT

2010 führte Drew Estate eine Cigar Safari durch und hat zusammen mit Joya de Nicaragua eine Blending-Session abgehalten. Der Blend von MUWAT ist also eine Kooperation zwischen Drew Estate und Joya de Nicaragua mit den jeweils eigenen mitgebrachten Tabaken.

Diese Neueinführung aus dem Jahre 2013 ist Jonathan Drews neueste Kreation.

Die MUWAT hat einen mittleren bis vollen Körper und beeindruckt durch extreme Ringmasse. Die Deckblätter sind San Andres Maduro von Mexiko. Der kräftige Blend stammt von Tabaken aus Nicaragua und Brasilien und wird von einem Connecticut Umblatt zusammen gehalten.

Die MUWAT raucht sich herzhaft und ist reich an intensiven aber dennoch ausgewogenen Aromen von Anfang bis Ende. Die Komplexität der Zigarre hat Aromen von Erde, Leder, Pfeffer, Süsse und Kakao.

Auf meine Liste

MUWAT Kentucky Fire Cured

Generell gesagt, ist das Portfolio von Drew Estate immer etwas Spezielles. Das hat auch viel zu tun mit der Herkunft des Brands. Besonders diese Zigarre – Kentucky Fire Cured – könnte nicht spezieller sein. Geschmacklich gab es noch keine Zigarre wie diese.

Der grösste Unterschied der Kentucky Fire Cured ist die Verwendung von Virginia und Kentucky Tabak welcher über Feuer getrocknet wurde. Während normaler Tabak luftgetrocknet ist, wird dieser Tabak in speziellen Scheunen
getrocknet. So wird der Tabak etwas rauchig und bekommt eine schöne Tabak-Süsse welcher für ein einmaliges Raucherlebnis sorgt.

Leichte Noten von Eiche, Hickory und Ahorn-Süsse sind die Folge dieser Verarbeitung.

Diese Tabakblätter werden zusammen mit Tabak von Nicaragua und Brasilien verarbeitet und werden von einem San Andres Maduro Blatt umfasst.

Das entstandene Produkt ist wie kein anderes auf dem Markt.