Zeigt alle 77 Ergebnisse

Auf meine Liste

Alec Bradley Black Market

Alan Rubin, der Gründer von Alec Bradley Cigars, scheute weder Zeit noch Kosten bei der Erschaffung seiner hervorragenden Zigarren. Diese erregten grosse Aufmersamkeit in der Zigarrenbranche, als sie von Cigar Aficionado Ratings von 90 und mehr Punkten erhielten, wie beispielsweise 94 für ″Family Blend″ und ″Tempus″.

Nicht zuletzt deswegen sind Alec Bradley Zigarren begehrt unter vielen Aficionados und Zigarrenherstellern.

Die Black Market ist eine komplexe, Premium-Maduro-Zigarre, welche Tabake vierer Länder in sich vereint und her-gestellt wird  in der honduranischen Zigarren-Manufaktur von Nestor Plasencia.. Sie wurde erstmals 2011 an der IPCPR Messe in Las Vegas vorgestellt.

Bei jedem Zug entweicht der Black Market eine üppige Rauchwolke mit einem wohlriechenden, erdigen Duft. Noten von Gewürzen und Pfeffer werden freigesetzt, während die Zigarre langsam stärker wird.

Auf meine Liste

Alec Bradley Black Market Esteli

Die neue Linie von Alec Bradley: Black Market Esteli.

Diese Zigarre ist fast schon ein Puro, einzig ein Umblatt stammt aus Honduras welches dieser Zigarre diese schön cremige und süsse Note gibt. Das optisch sehr schöne und glänzende Deckblatt verpackt diese neuen Zigarre perfekt. Die Zigarre verbirgt Noten von einer harmonischen cremigkeit und einen Hauch von fruchtigen Nuancen. Einzustufen ist die Black Market Esteli als eine milde bis mittelkräftige Zigarre.

Auf meine Liste

Alec Bradley Blind Faith

Die Blind Faith ist die erste Zigarre welche ausschliesslich von Alec Rubin und Bradley Rubin kreiert wurde. Alan Rubin hat den seinen beiden Söhnen blindes Vertrauen geschenkt. Diese Tatsache widerspiegelt auch das Logo und die Aussage der Zigarren. Die heutige Gesellschaft wird stark von der Technologie wie Handys, Tablets, Computers und TV beeinflusst. Das Logo dieser Zigarren symbolisiert dies alles mittels diesem TV-Kopf, er wurde von der Technologie geschaffen. Personen sind so fokusiert was sie in den Sozialen Medien sehen oder was in den Nachrichten gesagt wird und so können Sie positiv und negativ beeinflusst werden.

Um “Blind Faith” wirklich geniessen zu können, müssen Sie Ihren Kopf von jeglicher Beeinflussung aus der Technologie befreien. Wenn Sie etwas in den Nachrichten gesehen haben, das Sie traurig oder wütend gemacht hat, schalten Sie den Fernseher oder das Handy aus und nehmen Sie einen “Blind Faith”!

Die Blind Faith ist ein sehr vollmundiges und raffiniertes Raucherlebnis. Im mittelkräftigen Bereich einzuordnen mit einer grossen Fülle an Aromen. Schöne Röstaromen und Kakao gepaart mit einer schönen Erdigkeit sowie etwas Eiche. Der Blend ist sehr harmonisch und ausgewogen rund. Also nicht blind vertrauen, einfach probieren.

Auf meine Liste

Alec Bradley Connecticut

Die Alec Bradley Connecticut wurde an der IPCRP Trade Show 2012 erstmals präsentiert und sorgte sofort für Gesprächsstoff. Das goldbraune Deckblatt welches praktisch frei von Adern ist gibt dieser Zigarre ihr wunderschönes Äusseres. Einmal angezündet entfaltet sich eine Mischung von klassischen und modernen Connecticut-Shade Merkmalen. Die klassisch milde Stärke vereint sich mit einem modernen vollen Aroma wodurch die Alec Bradley mit der Connecticut-Linie eine zeitgenössische Variante eines altbekannten Deckblatts bietet.

Auf meine Liste

Alec Bradley Coyol

Eine Zigarre aus der Produktion von La Vega Coyol. Sie ist eine Zigarre mit einer Mischung im Retro-Stile. Robust, rustikal und ein Klassiker. Diese Zigarre hat Anhänger in der ganzen Welt. Manch ein Tabak hat grossartige Aromen, ein anderer Tabak dagegen einen grossartigen Geschmack – die Alec Bradley Coyol hat beides vereint.

Für diesen Blend charakteristisch ist das aussergewöhnlich abwechslungsreiche Aromenprofil mit dominanten erdigen und hölzernen Noten welche von Kaffee, Schokolade und Karamell unterstrichen wird, bei einer deutlichen Cremigkeit und grossem Rauchvolumen.

Auf meine Liste

Alec Bradley Filthy Hooligan

Dieses Jahr handelt es sich wieder um ein Toro Format welches mit 2 verschiedenen Deckblättern versehen wurde und «Barber Pole» genannt wird. Wie bei der normalen Black Market ist das Deckblatt ein Sumatra aus Ecuador, die Einlage besteht aus einem Mix aus Panama und Honduras.
Das grüne Deckblatt wird durch einen raffinierten Trocknungsprozess erzielt. Der Tabak wird für 72 Stunden bei erhöhter Temperatur getrocknet, wobei das Chlorophyll in die Blätter eingeschlossen wird, noch bevor es abgebaut werden kann.

Auf meine Liste

Alec Bradley Fine & Rare

First Box Pressed Fine & Rare
featuring 10 different tobaccos, this masterpiece is only entrusted to a single duet of master rollers. Because of the precision necessary to construct this blend, only 150 cigars a day are produced, with a total production of twenty five thousand cigars. Only 2500 boxes of ten will be produced for Global Distribution.

When he founded Alec Bradley Cigar Co. in 1996, Alan Rubin named the company after his two sons. Now he’s releasing a new cigar made in honor of his father, David, who died last year at the age of 91. This new cigar is box pressed, a first for Fine & Rareand it’s another nod to David Rubin. “My father always told me business was like a squared circle: you have to buy the product correctly, you have to be able to sell it, bill it and collect your money. And you have to do it again,” said Rubin. “It was a lesson he always taught me.”

Auf meine Liste

Alec Bradley Gatekeeper

Alec & Bradley bringen ihre zweite Zigarren-Linie auf den Markt.

Gatekeeper heisst die neue Linie welche durch eine Zusammenarbeit von Alec & Bradley und Ernesto Perez-Carillo entstanden ist. Die Gatekeeper Zigarre wird umfasst von einem Habano-Deckblatt aus Ecuador. Die Einlage stammt aus Tabaken aus der Dominikanischen Republik und Nicaragua und wird durch ein Umblatt aus Nicaragua in Form gehalten.

Produziert wird die Zigarre in der Fabrik von Ernesto Perez-Carillo, Tabacalera La Alianza S.A in der Dominikanischen Republik. Ernesto hat Alec & Bradley mit seinem Wissen und seine Erfahrungen bei dem Entstehungsprozess dieser Zigarre unterstützt. Nicht umsonst wir er als “Godfather of Boutique Cigars” genannt.

Das reiche Profil der Zigarre wird durch Aromen wie Zedernholz gepaart mit nussigen Noten und ein wenig Leder akzentuiert.

Auf meine Liste

Alec Bradley Magic Toast

An dieser Zigarre muss etwas magisches sein. Sie ist sehr aromatisch und für das Portfolio von Alec Bradley doch etwas kräftiger.

Das Raucherlebnis ist sehr komplex. Der Genuss ist durchwegs im Bereich dunklen Tabaknoten gepaart mit einer schönen Süsse von einer Zartbitter Schokolade. Die Bittermandeln spielen in der Komposition ebenfalls eine Rolle und gegen Ende der Zigarren mischt sich noch ein bisschen Pfeffer hinzu.

Ein wunderschöne Zigarre, jedoch wohl eher für erfahrene Aficionados gedacht.

 

“Magic Toast has a really interesting story,” Alan Rubin, owner of Alec Bradley said. “It is a name that came to me in the middle of the night in a tobacco field in Honduras. I was staring at tobacco with a flashlight—it was an awe-inspiring experience…almost magical. I was with some of my colleagues and my business partner, Ralph Montero — we grabbed a bottle of whisky and proposed a toast to our future. That’s how I got ‘Magic Toast’. The tobaccos from that field are featured in the cigar line.”

Auf meine Liste

Alec Bradley Mundial

Für die Alec Bradley Mundial nahmen sich Alan Rubin und Alec Bradley Cigars viel Zeit. Alan Rubin hatte die Idee zu dieser Zigarre schon vor einiger Zeit, wollte aber die Produktion keinesfalls überstürzen. Das Ergebnis ist eine wundervoll ausbalancierte mittelkräftige Zigarre, welche das gleiche Deckblatt verwendet wie die mehrfach prämierte Prensado Linie. Komplex und cremig mit einer feinen Note von Erde und Gewürzen beweist die Mundial, dass die Entstehung von aussergewöhnlichen Dingen seine Zeit benötigt.

Die Alec Bradley Mundial ist die erste Zigarre im Orbit. Das Video dazu finden Sie bei Youtube unter „First Cigar launched into Space“.

Auf meine Liste

Alec Bradley Nica Puro

Mit der Nica Puro bringt Alec Bradley seine erste rein aus nicaraguanischen Tabaken gefertigte Zigarre auf den Markt. Mittelkräftig, sehr ausgewogen und aromatisch beinhaltet diese Zigarre alles was sich ein Aficionado wünscht. Unterhalb des ausgiebig fermentierten und öligen Deckblatts befindet sich eine wunderbar abgestimmte Mischung von Longfillern aus Nicaragua welche perfekt mit dem ebenfalls nicaraguanischen Binder harmonieren. Dem Geniesser bieten sich Noten von Leder, Kakao, Muskat und gerösteten Nüssen sowie ein dichter aromatischer Rauch.

Auf meine Liste

Alec Bradley Post Embargo

Als Zigarrenhersteller mit einem Lineup  von preisgekrönten Zigarren aus Honduras, Nicaragua und der Dominikanischen Republik war es nicht leicht, jemanden sagen zu hören, dass es nur zwei Kategorien von Zigarren gibt: Kubaner und Nicht-Kubaner. Die Leidenschaft und der Stolz der Menschen aus jedem Zigarren produzierenden Land verdienen Anerkennung für ihre Kunstfertigkeit und ihr Handwerk.

Die in Honduras gerollte Post-Embargo ist ein Beweis dafür, dass es weit mehr als nur zwei Kategorien von Zigarren gibt. In einer Welt aussergewöhnlicher Zigarren steht die Post Embargo nicht nur hoch im Kurs, sondern setzt auch ein Zeichen für einen höheren Grad an Genuss.

Das Deckblatt der Post Embargo ist ein Criollo 98 aus Honduras. Zusammengehalten wird die Zigarre durch zwei Binder aus Honduras und Nicaragua. Auch die Einlage ist ein Blend aus Honduras und Nicaragua.

Zu Beginn erstaunlich mild, legt aber im Rauchverlauf an Kräftigkeit zu, wird jedoch nicht zu stark.

Es dominieren Aromen von Kakao, Kaffee mit erdigen und nussigen Noten. Abgerundet wird das Erlebnis durch einen süsslichen Hauch.

Auf meine Liste

Alec Bradley Prensado

Die Alec Bradley Prensado Linie wurde im Jahre 2011 von Cigar Aficionado mit der Churchill zur besten Zigarre des Jahres gewählt. Sie weist eine tolle Verarbeitung auf und ist leicht “box pressed”. Das dunkle, leicht ölige Deckblatt zieht die Blicke des Kenners sofort auf sich.

Aromen von Leder, Erde, schwarzer Schokolade und etwas Nuss kennzeichnen diese mittelkräftige Zigarre.

Auf meine Liste

Alec Bradley Sanctum

Eine Geschmacksbombe, nicht zuletzt dank dem Binder aus Costa Rica. Durch die verschiedenen Tabake ist die Entwicklung der Zigarre während dem Rauchvergnügen sehr interessant und äusserst überzeugend. Gegen den Schluss legt die Zigarre noch etwas an Stärke zu und eine dezente Süsse tritt zum Vorschein. Eine Einzigartige Zigarre!

Die Zigarrenkiste der Alec Bradley Sanctum alleine ist schon ein schöner Anblick und ist äusserst elegant.

Auf meine Liste

Alec Bradley Texas Lancero

An der IPCPR 2014 in Las Vegas präsentierte Alec Bradley die Texas Lancero.

In der Regel haben Zigarren im Lancero-Format einen 38-er Ring – zumindest überall ausserhalb von Texas. Im US-Amerikanischen Bundesstaat ist eben alles ein wenig grösser, auch die Zigarrenformate… Die Texas Lancero hat einen 70er Ring!!

Die Zigarre hat einen mittelstarken Blend mit Tabaken aus Costa Rica, Nicaragua und Honduras. Den Aficionado erwarten reiche erdige Aromen von Zedernholz, Nüssen und Gewürzen.

Auf meine Liste

Ashton Aged Maduro

Für die Ashton Aged Maduro wird ein sehr seltenes Broadleaf Deckblatt aus Connecticut verwendet, welches diese Zigarren zu Beginn leicht süsslich und anschliessend reichhaltiger wirken lässt. Die nussig/dezent pfeffrigen Noten erinnern an Portwein. Erreicht wird dies durch deutlich längere Fermentation des Deckblattes, die die natürliche Süsse fördert. Umblatt und Einlage bestehen aus der bekannten Ashton-Mischung aus dominikanischen Tabaken.

Auf meine Liste

Ashton Cabinet Selection

Auch für die Cabinet Linie werden für Einlage und Umblatt nur die feinsten und reichhaltigsten Tabake der Dominikanischen Republik verwendet und verleihen diesen Zigarren ihre Komplexität. Vollendet werden diese mit einem seidig öligen Connecticut Shade Deckblatt. Die Würze der Cabinet liegt merklich über der Classic und Maduro und bietet ein volles und komplexes Aroma, erreicht durch die Verwendung von sechs verschiedenen Tabaken und deren jahrelangen Reife.

Auf meine Liste

Ashton Classic

Alle exzellenten Eigenschaften der Marke werden in Ashton ́s Classic Linie vereint. Für die Einlage wird Tabak aus der Dominikanischen Republik, welcher 3-4 Jahre reifen konnte, mit einem würzigen Connecticut Shade Deckblatt kombiniert. Den Geniesser begleiten feine nussige Aromen zusammen mit süsslichen Vanille-Noten.

Auf meine Liste

Ashton Estate Sun Grown

Anlässlich der Erfolgsgeschichte und dem 20. Geburtstag von Ashton Cigars haben Robert Levin und Carlos Fuente Junior zusammen die limitierte Ashton Estate Sun Grown Linie (kurz ESG) entwickelt, welche die jahrelange Erfahrung des mit den feinsten Tabaken der Welt vertrauten Meisters Carlos Fuente Junior zur Geltung bringt. Das einzigartigartige Deckblatt stammt von der „Chateau de la Fuente“-Plantage in der Dominikanischen Republik und wurde bis jetzt noch für keine andere Zigarre verwendet. Aufgrund der seltenen Tabake, welche hier zum Einsatz kommen, ist die Produktion stark begrenzt.

Die Aromatik liegt im eher würzigen Bereich. Spuren von Cayenne-Pfeffer und Schwarzem-Pfeffer gepaart mit einer schönen cremigkeit.

Auf meine Liste

Ashton Heritage

Die Heritage-Zigarren sind tief in der Tradition von zwei legendären Zigarren-Familien, den Fuentes und den Meerapfels, verwurzelt. Mit der Kombination der Misch- und Fertigungskunst der Fuente-Familie und den ausgewählten Cameroon Deckblättern von Richard Meerapfel wird dieses herausragende Produkt seiner Herkunft gerecht. Deckblatt, Binder und Füller bestehen aus 100% sonnengereiften Tabakblättern, das Ergebnis ist eine üppige und komplexe Zigarre mit einer grossen Charaktertiefe. Die einwandfreie Qualität bildet die Grundlage für einen tiefen, befriedigenden Geschmack, der zu begeistern weiss.

Auf meine Liste

Ashton Symmetry

Die Ashton Symmetry ist seit gut 10 Jahren die erste neue Linie von der Marke Ashton. Sie wurde auf der intertabac 2015 in Dortmund vorgestellt.

Das Deckblatt stammt von einem Havanna-Saat aus Ecuador. Als erste Zigarre von Ashton beinhaltet die Einlage Tabak aus Nicaragua.

Alle Formate sind nicht komplett rund, sondern sind leicht boxpressed, und haben eine viereckige Anmutung.

Es ist eine mittelkräftige Zigarre mit einer leichten Cremigkeit gepaart. Im ersten Drittel dominieren Aromen von Leder die anschliessend mit Nuancen von süsslichen Feigen, Zimt und sogar Nougat einhergehen

Auf meine Liste

Ashton Virgin Sun Grown

Für diese kraftvolle Serie werden nur Blätter der oberen Ernteabschnitte ausgesucht, die besonders viel Sonne abbekommen haben. Der Blend wird von Carlos Fuente jun. aus vier bis fünf Jahre lang gereiften dominikanischen Tabaken zusammengestellt. Das Deckblatt wird in Ecuador ausschliesslich für die VSG-Serie gezogen. Das Ergebnis ist die für Ashton typisch perfekte Abstimmung von Komplexität und Charakter. Das Cigar Journal beschrieb die Zigarre folgendermassen: „Wer vollmundige Zigarren und ein berauschendes Geschmackserlebnis mit einem komplexen, langen Abgang sucht, findet genau das in der Ashton VSG.Es ist eine vollendete Zigarre, die am Gaumen ein Pfauenrad an Aromen schlägt.“ Die mehrfach mit „Brilliant“ ausgezeichnete VSG-Linie wurde zudem mit der Cigar Trophy (beste Zigarre aus der Dominikanischen Republik) preisgekrönt.

Auf meine Liste

Balmoral Anejo XO

Die 1895 gegründete Marke Balmoral, wurde nach dem schottischen Schloss Balmoral benannt. Dies ist ein Gedenken an die Zeit des Aufschwungs des Zigarrenmarktes in Europa. Die Niederlande galten zu Anbeginn des 20. Jahrhunderts als Mittelpunkt der erstklassigen Zigarren.

Mit dem Master Blender Willem van Overveld und dem Experten Francisco Batista zusammen hat es Balmoral geschaft eine beeindruckende Zigarre zu kreieren. Wobei jede Zigarre im Genuss ihre eigene Geschichte entfaltet. Eine Geschichte, bei der es um den Blend geht, also darum, aus den Tabakblättern etwas ganz Besonderes zu schaffen. Der Leitgedanke von Balmoral? Nur das Beste, das Mutter Natur zu bieten hat, zu verwenden. Und was vielleicht noch wichtiger ist, etwas zu schaffen, das im Ergebnis mehr als die Summe seiner Teile ist. Damit will Balmoaral allen Zigarrenliebhabern aus der ganzen Welt eine ebenso einmalige wie überraschende Erfahrung bieten.

Añejo XO Zigarren sind das Ergebnis eines äusserst sorgfältigen Blendverfahrens mit aussergewöhnlich gereiften Tabake, die diesen Zigarren einen erstklassigen runden Charakter verleiht. Die Balmoral Añejo XO bietet ein schönes mittelkräftiges Raucherlebnis mit Aromen von Zedernholz, Kakao, Gewürze und einer süsslichen Note.

Auf meine Liste

Balmoral Anejo XO Connecticut

Die milde Zigarre von Balmoral bietet ein cremiges Raucherlebnis mit komplexen Noten von Vanille, geröstetem Karamell und weissem Pfeffer, die mit einer weichen, natürlichen Süsse endet.

Mit dieser neuen Linie kompletiert Balmoral den Balmoral Anejo XO Brand. Von eher mild bis eher kräftig ist jetzt alles vorhanden und jeder Aficionado findet die für ihn passende Zigarre.

Auf meine Liste

Balmoral Anejo XO Nicaragua

Aus leidenschaftlicher Neugierde entstanden, lädt Balmoral Sie ein, die optimale Balance zwischen anspruchsvoller Komplexität und eingängiger Leichtigkeit zu entdecken. Jede sorgfältig aufeinander abgestimmte Mischung für Añejo XO ist das Ergebnis einer ständigen Suche nach den besten fünf Prozent der Premium-Tabake, einschliesslich unseres exklusiven brasilianischen Mata Norte.

Balmoral Añejo XO Nicaragua, gekrönt mit einem sonnengereiften nicaraguanischen Deckblatt, bietet ein auffallend kostbares Erlebnis, das Ihren Gaumen mit komplexen Noten von delikater Eichenwürze, Espresso, Haselnuss und pfeffrigen Gewürzen umhüllt, die mit einer weichen, natürlichen Note enden.

Auf meine Liste

Balmoral Anejo XO Oscuro

Die Balmoral Añejo XO Oscuro ist eine ergänzende Linie der Añejo XO Familie.

Diese Zigarrenlinie hat ein San Andrés Deckblatt aus Mexiko.

Die „Añejo XO Oscuro“ ist eine weitere,  ganz persönliche Serie unter dem Dach der Balmoral Añejo XO Familie des CEO von Royal Agio Cigar und 4. Generation des Familienunternehmens Boris Wintermans. Um diesen neuen Blend zu kreieren, arbeitet er Hand in Hand mit Francisco Batista (Master Blender und Werksdirektor).

Mit einem Mexican San Andrés Deckblatt, einem Umblatt aus dominikanischem Olor und einer Einlage aus nicaraguanischem Jalapa, dominikanischem Olor und dem exklusiven brasilianischen Mata Norte bietet diese neue vollmundige Añejo XO Oscuro ein komplett anders Erlebnis als die regulräre Añejo XO Linie. Auch die eie Balmoral Añejo XO Oscuro bietet ein schönes mittelkräftiges Raucherlebnis mit Aromen von Zartbitterschokolade, Espresso und schwarzem Pfeffer umhüllt, die mit einer weichen Süsse enden.

Auf meine Liste

Balmoral Dueto

Die Dueto ist das Ergebnis einer besonderen Zusammenarbeit. Boris Wintermans und Ernesto Pérez-Carrillo, zwei leidenschaftliche und engagierte Boutique und Premium-Zigarrenhersteller aus der Dominikanischen Republik, habe sich zusammengetan.

Der Blend der Dueto wurde vom legendären Ernesto Pérez-Carrillo entwickelt. Er wollte mit dem Blend erreichen, dass die jeweilige persönliche Handschrift der einzelnen Premiumzigarren-Produzenten in dem neuen Blend erkennbar bleibt und in einer schönen Balance ist. Ihm ist somit ein spezieller Blend gelungen, welcher den Geniesser auf eine spannende Reise schickt.

Der Filler besteht aus reichlich gealtertem Tabak aus Nicaragua und im Stalk-Cut geschnittene brasilianische Mata Norte-Tabak. Zusammengehalten wird der Filler von dem nicaraguanischen Binder aus Esteli. Das wunderschöne Deckblatt aus Jalapa, welches robust und elegant zugleich wirkt, umschliesst diese Zigarre.

Diese aussergewöhnliche Kombination verwöhnt Ihren Gaumen mit harmonischen Noten von Kakao, trockenen Nüssen und schwarzem Pfeffer, die mit blumigen Tönen und einem Hauch von glatter Melasse abgerundet werden.

Auf meine Liste

Casa Magna Colorado

Manuel Quesada produziert seit 1974 Premium-Zigarren. Ursprünglich bekannt für seine milden und mittelkräftigen Zigarren mit Umblatt und Füller aus der Dominikanischen Republik, gelang Manuel Quesada in Zusammenarbeit mit Nestor Placencia, dem grössten Tabakanbauer für Zigarrentabake, ein spektakulärer Wurf; die Casa Magna Colorado. Mit dem kräftigen, ausgewogenen und aromatischen Blend schaffte es die Casa Magna Colorado bereits im ersten Jahr in die Top Charts und wurde vom Cigar Aficionado im 2008 als beste Zigarre des Jahres gekrönt!

Dieser von Hand gerollter Puro aus Nicaragua bestehend aus Ligero- und Visoeinlage aus verschiedenen Anbaugebieten sowie einem aus Havannasamen gezogenem Deckblatt verleihen dieser Zigarre ihr unverwechselbares Aroma. Geschmeidig und doch kräftig im Körper mit Noten von Kaffee und süssen Gewürzen.

Cigar Aficionado benotete die Casa Magna Colorado als beste Zigarren im 2008 mit bemerkenswerten 93 Punkten.

Auf meine Liste

Chinchalero

Die Chinchalero-Zigarren werden in Nicaragua vollkommen von Hand gerollt. Sie bieten ein erstklassiges Preis-/Qualitätsverhältnis, denn als handgemachte Zigarren werden sie mit perfekten Deckblättern hergestellt. Das Gesamtrauchprofil dieser kleinen,  exzellenten Zigarren besticht durch einen sanften bis mittelkräftigen Körper. Die Zedernholzkisten sind ideal für die Aufbewahrung und ein perfektes, wunderschönes Geschenk.

Eine würzige kleine Zigarre mit einem verblüffend aromatischen Volumen.

 

Chinchalero präsentiert brandneu die CULEBRAS (spanisch für „Schlangen“), welche traditionell in 3-er Zöpfen zusammengeflochten sind.

Mit dezenten Zedernholz-Aromen und einer würzig-nussigen Note bieten die Zigarren neben dem speziellen Äusseren auch einen wirklich feinen Smoke.

Auf meine Liste

Cumpay

Dieser Tabak aus Nicaragua verleiht diesen Zigarren einen sättigenden Tabakrauch mit kräftigen und gerösteten Geschmäcken. Die Cumpay wird aus nicaraguanischem Tabak und einem feinen milchkaramellfarbenen Habano2000-Deckblatt aus Nicaragua gerollt.

Dieser Longfiller bietet dem Geniesser einen gehaltvollen, sehr aromatischen Geschmack. Sein Geschmack wird von grünen Kräutern bestimmt, um die herum sich zu Beginn exotische Fruchtaromen, später kräftige Erde, Honig- und Blumen-noten winden. Eine hervorragende Wahl für Liebhaber von mittelkräftigen, aromatischen Premium-Zigarren.

Auf meine Liste

EPC Capa del Sol

Die Capa de Sol gehört zur „Elite Series“ von EPC (Ernesto Perez Carillo) und kommt mit einem Sun-Grown Deckblatt aus Ecuador, einem Umblatt und Füller aus Nicaragua daher. Geschmacklich ist die Capa de Sol sehr vielschichtig. Eine Fülle an Aromen welche Noten wie Erde, schöne Röstaromen, leichte Blumenwiese und Cayennepfeffer gepaart mit einer sehr harmonischen und schönen Süsse. Hervorragend abgestimmt macht es diese Zigarre zu einem mittelkräftigen Rauchgenuss und ergänzt das Portfolio von EPC perfekt. Man spürt die Kraft der Sonne am Gaumen.

Auf meine Liste

EPC Dusk

Die E.P. Carillo Dusk  ist ein mittelkräftiger und voluminöser Smoke. Komplex und vielseitig dominieren Aromen von Caramel und etwas Leder.

Auf meine Liste

EPC Encore

E.P.Carillo präsentiert jetzt die Encore eine meisterhafte Mischung aus 100% nicaraguanischem Tabak. Eine Zigarre welche zwei volle Jahre Alterung hinter sich hat für aussergewöhnliche Ausgewogenheit, Geschmeidigkeit und Komplexität.

Encore ist der nächste Teil der Perez-Carrillo-Serie innerhalb der E.P. Carrillo Zigarrenlinie. Die Perez-Carrillo-Serie ehrt die Generationen der Familien, die zum langen Erbe des Namens Perez-Carrillo gehören.

Der Name Perez-Carrillo ist seit Jahren in der Zigarrenindustrie bekannt.

Ernesto ist die dritte Generation, der in den Fussstapfen seines Vaters und

Familie vor ihm tritt. Dieses Vermächtnis ist die Inspiration für die Perez-Carrillo-Serie .Nur diese Zigarren verdienen die Auszeichnung mit dem Familiennamen, und jede Banderole ist eine Hommage an jemanden innerhalb der Familie. Die Serie repräsentiert den Stolz und die Freude der Familie Perez-Carrillo und das nächste grosse Kapitel in einer fortlaufenden Geschichte der Familie.

Jahrzehntelanges Wissen kombiniert mit unzähligen Stunden der Sorgfalt und Aufmerksamkeit haben die Encore geschaffen – ein Zigarrenerlebnis dass einzigartig ist und welches Sie immer wieder wiederholen möchten.

Geschmacklich bietet die EPC Encore wenig erdige Noten, gepaart mit Gewürzen, Hölzern und einer subtilen Süsse. Der Rauch wirkt cremig mit unverwechselbaren Geschmacksprofil und einem langen anhaltenden Finish.

Auf meine Liste

EPC La Historia

Wir haben wieder eine Neuheit bei uns im Sortiment: Aus dem Hause von EPC haben wir La Historia in unser Sortiment aufgenommen. Diese Zigarre stammt aus der Dominikanischen Republik und ist mittelkräftig. Ein durchzugsstarker Rauchgenuss begleitet mit schönen Aromen wie dunkle Schokolade, Zeder und etwas Röstaromen.

Die La Historia von EPC hat vom Cigar Aficionado ein 95 Rating erhalten. Sie war im Jahr 2014 die zweit beste Zigarre welche bewertet wurde. Hierbei handelt es sich um die E-III von La Historia.

Auf meine Liste

EPC New Wave Connecticut

Die E.P. Carillo New Wave Connecticut beeindruckt durch ein sehr schönes, hellbraunes Connecticut-Deckblatt. Das Deckblatt ist samtig-weich und die Zigarre riecht nach süssen Trauben. Die beim Rachen dominierenden Aromen sind cremig-nussig Aromen und leichte Noten von gerösteten Kaffebohnen gepaart mit einer dezenten Süsse.

Auf meine Liste

EPC New Wave Reserva

Die New Wave Reserva ist mit einem Deckblatt aus Connecticut Ecuador gerollt worden. darunter kommt ein Connecticut Broadleaf und hält einen Filler aus nicaraguanischen und dominikanischen Tabaken zusammen. Die Zigarre ist sehr cremig und weich mit einer Betonung auf nussigen und süsslichen erdigen, holzigen Noten.

Auf meine Liste

EPC Oscuro

Eine sehr aromatische Zigarre ist die E.P. Carillo Oscuro. Aus dem reichten Aromen Spiel stechen intensiv dunkle Espressonoten hervor.

Auf meine Liste

EPC Toro Freshpack Sampler

Dieses Freshpack beinhaltet je eine Zigarre im Toro Format der Linien:

  • INCH Natural No.60
  • EPC Elencos Elites
  • EPC La Historia Doña Elena
  • EPC New Wave Connecticut Divinos
  • EPC Oscuro Especial No.6
Auf meine Liste

Flor de Selva 20 Aniversario

Insider wissen, dass die Herstellung der perfekten Zigarre bis zu zwanzig Jahre dauern kann.

Mit der Flor de Selva Colección Aniversario Nº20 wird der Raucher auf eine aromatische Reise in eine lebendige Landschaft, exotische Orte und eine Rückkehr in die Zeit, in der Maya-Götter und -Männer ihr Leben durch das Rauchen von Tabakblättern bereicherten.

Den Aficionado erwarten Nuancen von Leder, dunkler Schokolade, geröstetem Kaffee und ein Hauch weissen Pfeffer harmonieren mit feinen, süsslichen Akzenten, die an Akazienhonig erinnern.

Auf meine Liste

Flor de Selva Classic

Halb französischer, halb honduranischer Abstammung, gründete Maya Selva 1994 das Unternehmen Flor de Selva, um honduranischen Tabak in ganz Europa bekannt zu machen. «Flor de Selva», in reiner Handarbeit hergestellte Zigarren aus Honduras,  wurde 1994 gleichzeitig auf den französischen und deutschen  Markt gebracht. Diese relativ neue Zigarre ist heute schon ein Klassiker. Sie sind perfekt gerollt und bestechen durch ihren eigenständigen Charakter: Ein Tabak mit einem erdig-holzigen Geschmack und zartfruchtigen Untertönen, die der Zigarre Flor de Selva ihre unverwechselbare Note verleiht.

Auf meine Liste

Flor de Selva Maduro

Halb französischer, halb honduranischer Abstammung, gründete Maya Selva 1994 das Unternehmen Flor de Selva, um honduranischen Tabak in ganz Europa bekannt zu machen. «Flor de Selva», in reiner Handarbeit hergestellte Zigarren aus Honduras,  wurde 1994 gleichzeitig auf den französischen und deutschen  Markt gebracht. Diese relativ neue Zigarre ist heute schon ein Klassiker. Sie sind perfekt gerollt und bestechen durch ihren eigenständigen Charakter: Ein Tabak mit einem erdig-holzigen Geschmack und zartfruchtigen Untertönen, die der Zigarre Flor de Selva ihre unverwechselbare Note verleiht.

Auf meine Liste

Flor de Selva Year of the Rat

Wie der Name schon sagt, wird die Zigarre zu Ehren des kommenden Jahrs der Ratte im chinesischen Sternzeichen-Kalender produziert.
Für die Zigarre wird ein Habano-Wrapper aus Jamastran, Honduras verwendet. Darunter befindet sich ein Umblatt  aus Jalapa, Nicaragua und der Füller besteht aus einem Blend von Nicaragua und Honduras.

Auf meine Liste

Gilbert de Montsalvat Anniversary

Der Autor Thomas Brunnschweiler schuf in der Geschichte «Der Papst von Genf» 1999 die Gestalt von Gilbert de Montsalvat. Als Raymondo Bernasconi , Inhaber der «The Royal Cigar Company», die Geschichte an einem trüben Sonntag las, war er zunächst ziemlich deprimiert. Der Held der Story konnte nämlich weder etwas riechen noch schmecken. Aber vielleicht war ja genau diese die Botschaft: Vertraue deinem eigenen Urteil, höre nicht auf Zigarrenpäpste!

Am 1. April 2008 wurde die Marke Gilbert de Montsalvat offiziell aus der Taufe gehoben. Die Geschichten von und über Gilbert sind stets mit einem ironischen Augenzwinkern versehen und heben sich dadurch auch von Texten aus der Bewerbung anderer Marken ab.

Die Gilbert anniversary Zigarre ist die reguläre Linie und ist identisch mit der 10 years anniversary welche zum  10-Jahre-Jubiläum von Gilbert de Montsalvat mit limitierten Kisten im Handel erhältlich war.

Bei dieser Zigarre dominieren intensive Röstaromen gepaart mit Nuancen von leicht süssen Bittermandeln. Dezente Kakaonoten sowie Spuren von Trockenfrüchten unterstreichen den Harmonischen Blend der Gilbert anniversary.

Auf meine Liste

Gilbert de Montsalvat Classic

Die Gilbert de Montsalvat Classic  wird in einer der renommiertesten Manufakturen Nicaraguas von Torcedores mit langjähriger Berufserfahrung hergestellt. Sie ist eine handgerollte Longfiller- (Premium-) Zigarre mit einer hervorragenden Verarbeitung des Deckblatts. Alle verwendeten Tabaksorten wurden über mehrere Jahre gelagert und so komponiert, dass die Zigarre den Ansprüchen der Aficionada und des Aficionado gerecht wird. Mit ihrem leicht nussigen Geschmack versteht sie es zu begeistern und mit dem für Nicaraguanische Verhältnisse milden Aroma unterscheidet sie sich von dem, was man bis heute gekannt hat.

Auf meine Liste

Gilbert de Montsalvat Special Edition

Unsere zwei Special Editionen von Gilbert de Montsalvat welche lediglich in einer limitierten Auflage einmal pro Jahr in der Dominikanischen Republik produziert werden. Bei der Revolution Style (Special Edition) dringt der Geist von kubanischen Tabak durch. Intensive Aromen und ein sehr schönes Raucherlebnis

Auf meine Liste

Gilbert de Montsalvat Treasure

Die Gilbert Treasure kommt in einer hochwertigen Aufmachung daher in einem trendigen dicken Format. Ein 70er Ring! Sie ist der Rolls-Royce im Portfolio von Gilbert de Montsalvat.

Zu Beginn kommen leichte Spuren von Nuss zusammen mit Röstaromen. Später wird die Zigarre etwas cremiger gepaart mit einer schöne Tabaksüsse. Sehr harmonisch fügt sich die Note von Zedernholz mit ein.

Die Gilbert Treasure ist als eine schöne leichte Zigarre welche gegen Ende etwas an Stärke zu nimmt.

Auf meine Liste

Gilbert Lounge Edition

Als Benefit für die Zigarrenlounges haben wir die Gilbert Lounge Edition kreiert. Diese kommt in zwei Formate daher. Beide eher etwas grösser, da der Aficionado gerne etwas Zeit in der Lounge verbringt.

Die Pyramide hat beim Rauchen etwas kräftigere Aromen als die Gordo. Die Pyramide ist als mittelkräftig bis kräftig ein zu stufen, die Gordo somit im Bereich mittelkräftig.

Zu Beginn kommen etwas Röstaromen gepaart mit Bittermandeln und weissem Pfeffer, später fügen sich noch leichte Lederaromen mit ein.

Auf meine Liste

Gilbert Revolution Style

Die Revolution Style ist eine Weiterentwicklung von der Gilbert de Montsalvat Cuban Style. Etwas verfeinert und abgeändert gibt es die Revolution Style als eigenständige Linie welche das Portfolio von Gilbert de Montsalvat optimal ergänzt. Diese Zigarre besticht nicht nur durch einen ausgezeichneten Rauchgenuss, sondern vor allem auch durch das perfekte Preis – Leistungs-Verhältnis

Vollmundig und würzig mit Aromen von Pfeffer über Kaffee bis zu leichten Mandelaromen und einer milden Süsse sind diese hervorragend verarbeiteten Zigarren intensiv in der Aromastruktur und werden zweifelsohne viele Liebhaber finden.

Verpackt in schlichten Holzkisten mit Magnetverschluss erweitern diese Prachtstücke ab sofort unser Gilbert de Montsalvat-Sortiment.

Auf meine Liste

INCH Maduro

Mit der INCH-Serie reagiert Ernesto Carrillo auf die Nachfragen von Aficionados nach dicken schweren Zigarren. Die INCH wird in 4 Formaten mit Ringgrössen zwischen 60 und 70 hergestellt. Vintage Tabake aus der Dominikanischen Republik und Nicaragua verleihen diesen Brummern die feingliedrigen Zedern-, Kaffee- und Gewürznoten und ein cremiges Finish. Der gute Zug und konstante Abbrand bescheren sowohl dem erfahrenen Raucher als auch dem Neueinsteiger ein einzigartiges Rauchvergnügen.

Auf meine Liste

INCH Natural

Mit der INCH-Serie reagiert Ernesto Carrillo auf die Nachfragen von Aficionados nach dicken schweren Zigarren. Die INCH wird in 4 Formaten mit Ringgrössen zwischen 60 und 70 hergestellt. Vintage Tabake aus der Dominikanischen Republik und Nicaragua verleihen diesen Brummern die feingliedrigen Zedern-, Kaffee- und Gewürznoten und ein cremiges Finish. Der gute Zug und konstante Abbrand bescheren sowohl dem erfahrenen Raucher als auch dem Neueinsteiger ein einzigartiges Rauchvergnügen.

Auf meine Liste

INCH Ringmaster

Ernesto Perez-Carrillo, der “Erfinder” der Big-Ring Zigarren, ist zurück.

Er hat eine Ergänzung für die legendäre INCH Linie – Ringmaster.

Ringmaster ist ein nicaraguanischer Puro und leichter bis mittelkäftiger Smoke. Die Zigarre ist bereits beim Anzünden präsent. Dumpfe Röstaromen erinnern auch an dunkle Schokolade dezent bitter-süss, dazu holzige, nussige Aromen. Etwas Pfeffer gibt dem Smoke eine leichte Würze. Ab dem 2. Drittel paaren sich die Aromen und verschmelzen. Werden zunehmend harmonischer und der Smoke wird als leicht milder empfunden. Ein komplexer, cremiger, ausgewogener Geschmack für ein verlockendes Raucherlebnis.

Diese meisterhafte Mischung, die das Auge und den Gaumen fesseln soll, rückt die grosse Tradition der Qualität und Kreativität in den Mittelpunkt, die E.P. Carrillo-Zigarren seit jeher hat.

Auf meine Liste

La Aroma del Caribe Base Line

La Aroma del Caribe Base Line wird ebenfalls von Don Pepin Garcia in Nicaragua produziert.

Die mit Bestnoten ausgezeichneten Zigarren aus Nicaragua bestechen durch die Verarbeitsungsqualität und des Raucherlebnis. Beim Genuss entfalten sich Aromen von Espresso und dunkler Schokolade auszeichnet. Raffiniert ist das Zusammenspiel von Holz-Essenzen mit kräftigen Erd-, Leder- und Röst-Aromen, die sich nach und nach mehr entfalten.

Auf meine Liste

La Aroma del Caribe Edition Especial

Diese Zigarren werden seit 2010 von Ashton in Nicaragua produziert und sind bereits legendär. Mit über 25 Jahren Erfahrung mit dominikanischen Zigarren betritt Ashton mit dieser Zigarre neues Terrain und beweist ihre Gabe grossartige Zigarren zu kreieren. Nur die besten Meister-Torcedores fertigen eine limitierte Anzahl La Aroma del Caribe, damit die aussergewöhnliche Qualität gewährleistet werden kann. Dem Aficionado präsentieren sich vollmundige und reichhaltige Aromen – eine sehr komplexe Zigarre für den erfahreren Connaisseur.

Die La Aroma del Caribe wurde mit der begehrten Cigar Trophy 2011 in der Kategorie „Best Brand 2011/Nicaragua“ ausgezeichnet.

Auf meine Liste

La Rica

Die Aromafülle der La Rica entfaltet sich durch die geschickten Hände des nicaraguanischen „Ligadors“, der einen einzigartigen Tabakblend entworfen hat, insbesondere im Hinblick auf Geschmack und Ausgewogenheit. Eine milde Zigarre mit einem gehaltvollen, leicht pfeffrigen Aroma. Die Zigarren bestechen durch sehr gute Verarbeitung sowie ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis.

Auf meine Liste

La Rica Maduro

Eine kräftige Zigarre mit einem kräftig dumpfen, nussigen Aroma. Ein sehr dunkles und öliges Arapiraca-Deckblatt rundet zu einem perfekten Maduro ab.

Auf meine Liste

Larutan

Mit „Larutan“ bringt Drew Estate eine Marke auf den hiesigen Markt, welche früher unter „Natural“ bekannt war. Es handelt sich um mild aromatische Zigarren mit Noten von Kaffee, Mokka und Karamel, welche sich durch ihre Milde auch für Neulinge bestens eignen. In dieser Zigarrenlinie werden unterschiedliche Deckblätter für die verschiedenen Formate verwendet. Die dunklen, öligen Zigarren sind Longfiller mit Tabaken aus der Dominikanischen Republik mit einem San Andreas Negro Deckblatt, und bei den helleren Zigarren handelt es sich um sweetened Mixedfiller Zigarren mit einer Einlage aus Haiti-, Syrien-, Türkei-, Mexico und St. James Parish Tabaken, welche perfekt durch das Kamerun-Deckblatt vervollständigt werden.

Legende
1 = süss 2 = mittel süss 3 = weniger süss 4 = nicht süss

Auf meine Liste

Liga Privada No. 9

Die Liga Privada No. 9 von Drew Estate wurde ursprünglich im Jahre 2005 für den damaligen Chef von Drew Estate, Steve Saka hergestellt. Angangs war es nie die Absicht, diese Zigarren regulär zu verkaufen. Als der Hersteller jedoch einige Probezigarren an Kunden und Freunde herausgab, wollten diese unbedingt mehr davon. 2007 wurde diese Zigarre erstmals an der IPCPR vorgestellt. Der erste Teil des Namens bedeutet im Spanischen soviel wie “persönliche Mischung”. Die Nummer 9 bedeutet, dass es sich hierbei um das 9. Testexemplar (9-A2X) der Test-Blends handelt. Diese Bezeichnung war für die Banderole natürlich zu lang.

Das Deckblatt ist ein sehr dunkles, oscuro Connecticut Broadleaf von den USA, welches für mindestens 18 Monate gereift wird. Als Umblatt wird ein brasilianisches Blatt aus der Region Mata Fina verwendet. Die Einlage besteht aus 7 verschiedenen Tabaken von Honduras und Nicaragua. In der Fabrik von Drew Estate werden diese Zigarren von lediglich vier Rollerteams hergestellt. Da jedes Team maximal 250 Zigarren produzieren darf, werden täglich nicht mehr als 1000 Zigarren produziert. Nach der Rollung werden die Zigarren für mindestens ein weiteres Jahr gereift.

Die No. 9 ist vielleicht eine der besten Zigarren die es zu kaufen gibt. Es sind vollmundige Zigarren, die mit herzhaften, erdigen Aromen vollgepackt sind. Hinzu kommen leichte Noten von Kaffee. Insgesamt sehr komplex und sättigend, definitiv nicht geeignet für Anfänger! Das besonders Schöne an dieser Linie ist, dass man vom Geschmack und ihrer Stärke nicht merklich wahr nimmt, sondern dass die Komplexität angenehm weich verpackt ist.

Auf meine Liste

Liga Privada T52

Die Liga Privada T52 ist eine spannende Weiterentwicklung der Liga Privada Nr.9 von Drew Estate. Die T52 hat ein dunkles und glänzig-öliges Sungrown-Habano Deckblatt aus den USA und beinhaltet ebenfalls 7 verschiedene Füller. Auch diese Zigarre wird nach Vollendung ein weiteres Jahr gelagert im Aging-Room.

Die Bewertung von 92 Punkten ist wohl verdient und sehr gerechtfertigt.

Genau wie die Liga Privada Nr. 9 werden nur die besten Roller verwendet, um ein perfekt konstruiertes, absolut gleichbleibendes Produkt zu gewährleisten. T52 Produktion ist extrem begrenzt.

Beim Geniessen dieser Zigarre werden die Geschmacksnerven verwöhnt mit Aromen von: Zedernholz, Leder, Erde, Gewürzen, schwarzem Pfeffer, kräftiger Espresso – oder besser leicht angebrannter, süsser Mokka und Bitterschokolade. Die Kombination ist schlicht beeindruckend.

Auf meine Liste

Liga Privada Unico

Die Linie Liga Privada Unico hat etwas ausgefallene Namen für die Zigarren.

Drew Estate zeigt mit diesem Blend aber wiedermal das sie ein besonderes Raucherlebnis kreieren kann.

Während der Kreation der Liga Privada Serie wurden so einige Mischungen und Banderolen hergestellt um den perfekten Genuss zu erreichen. Die meisten Mischungen wurden nicht weiter verfolgt, nur einige wenige waren perfekt. Alle Zigarren dieser Serie sind nicht nur unterschiedlich in Grösse und Blend, sondern auch sehr speziell, limitiert und aussergewöhnlich köstlich. Es unterscheiden sich alle Formate im Deckblatt und in der Einlagemischung. Während die Liga Privada Unico Serie Zigarre Flying Pig mit einen Connecticut Broadleaf Maduro Deckblatt aus den USA veredelt wird, wird die Dirty Rat mit einem Habano Maduro Deckblatt veredelt Die Einlagemischungen aller drei Formate sind aus verschiedenen nicaraguanischen Tabaken, nur die Dirty Rat hat noch einen Tabak aus Honduras in Ihrer Einlagemischung. Die Herkunft der Umblätter sind bei allen Liga Privada Unicos aus Brasilien aus dem berühmten Mata Fina Saatgut.

Die Aromen der Unico Serie überzeugen zunächst mit Ihrer Cremigkeit. Im ganzen Rauchverlauf paart sich diese Cremigkeit mit Noten von Erde und Kaffee. Bei der Flying Pig mischen sich noch Aromen von Holz, Karamell, Leder, Pfeffer und Süsse dazu. Die Liga Privada Unico Serie Zigarren sind für Aficionados gemacht. Ein wundervollen Blend mit einem abgerundeten und harmonischen Aromaprofil.

Auf meine Liste

MUWAT

2010 führte Drew Estate eine Cigar Safari durch und hat zusammen mit Joya de Nicaragua eine Blending-Session abgehalten. Der Blend von MUWAT ist also eine Kooperation zwischen Drew Estate und Joya de Nicaragua mit den jeweils eigenen mitgebrachten Tabaken.

Diese Neueinführung aus dem Jahre 2013 ist Jonathan Drews neueste Kreation.

Die MUWAT hat einen mittleren bis vollen Körper und beeindruckt durch extreme Ringmasse. Die Deckblätter sind San Andres Maduro von Mexiko. Der kräftige Blend stammt von Tabaken aus Nicaragua und Brasilien und wird von einem Connecticut Umblatt zusammen gehalten.

Die MUWAT raucht sich herzhaft und ist reich an intensiven aber dennoch ausgewogenen Aromen von Anfang bis Ende. Die Komplexität der Zigarre hat Aromen von Erde, Leder, Pfeffer, Süsse und Kakao.

Auf meine Liste

MUWAT Kentucky Fire Cured

Generell gesagt, ist das Portfolio von Drew Estate immer etwas Spezielles. Das hat auch viel zu tun mit der Herkunft des Brands. Besonders diese Zigarre – Kentucky Fire Cured – könnte nicht spezieller sein. Geschmacklich gab es noch keine Zigarre wie diese.

Der grösste Unterschied der Kentucky Fire Cured ist die Verwendung von Virginia und Kentucky Tabak welcher über Feuer getrocknet wurde. Während normaler Tabak luftgetrocknet ist, wird dieser Tabak in speziellen Scheunen
getrocknet. So wird der Tabak etwas rauchig und bekommt eine schöne Tabak-Süsse welcher für ein einmaliges Raucherlebnis sorgt.

Leichte Noten von Eiche, Hickory und Ahorn-Süsse sind die Folge dieser Verarbeitung.

Diese Tabakblätter werden zusammen mit Tabak von Nicaragua und Brasilien verarbeitet und werden von einem San Andres Maduro Blatt umfasst.

Das entstandene Produkt ist wie kein anderes auf dem Markt.

Auf meine Liste

Oro de Esteli

Eine würzige Zigarre mit Charakter und typischem Nicaragua-Blend. Preis-Leistung ist fast unsschlagbar und somit ist diese Zigarre sehr gut für zwischendurch.

Sehr guter und handgedrehter Longfiller. Preiswert im 25er Bundle.

Auf meine Liste

Outdoor-Zigarren

Die perfekte Zigarre für jeden Jäger. Diese milde Zigarre aus der Dominikanischen Republik ist ein schönes Raucherlebnis welches perfekt geeignet ist für die Jagd oder Arbeit im Wald. Waidmannsheil wünschen wir.

Für den passionierten Angler haben gibt es eine etwas Längere Zigarre als für den Jäger, denn der Angler hat mehr Zeit bis ein Fisch anbeisst. Petri Heil für den Angler

Und als Biker darf es dann auch noch grösser sein, daher für ihn die Ape Hanger Fat Boy und der Ride geht genüsslich los.

Die Zigarre ist ein Medium-Filler. Also sind in ein ganzes Tabakblatt mehrere zerbrochene Tabakblätter geklemmt. Dieses Herstellverfahren erlaubt einen günstigen Preis bei dennoch hoher Qualität.

Auf meine Liste

Paradiso

Die Paradiso Zigarren aus dem Haus Ashton werden in Nicaragua aus reichhaltigen, lang gereiften Tabaken
hergestellt. Mit den dunklen öligen Deckblättern entfalten sich reichhaltige und vollmundige Aromen mit einer ausgezeichneten Ausgewogenheit zwischen Stärke und Komplexität. Den Aficionado erwarten tiefe, erdige Noten und Geschmäcker nach Zedernholz und Gewürzen begleitet von einem Hauch Walnuss, Espresso, Schwarzkirsche und Zartbitterschokolade. Die Puros tragen eine attraktive Banderole und werden in schönen Holzkisten verpackt.

Auf meine Liste

Paradiso Quintessence

Die Quintessence Linie ist die dritte Linie von Paradiso und der Name trifft den Nagel auf den Kopf.  Sie ist wirklich perfekt ausbalanciert in den Aromen und in der Stärke, halt eben die Quintessence aus der Erfahrung. Bestätigt wurde dies durch die Auszeichnung „Zigarre des Jahres 2016“ vom Cigar Journal

Die Zigarre wurde durch den Masterblender „Don“ José Pepin Garcia entwickelt.

Die Paradiso-Zigarren konnten sich zuerst in Amerika einen Namen machen, allerdings hier unter dem Namen  „San Cristobal. Es handelt sich aber um die gleiche Zigarre. Die Formate und die verwendeten Tabake sind gleich, ebenso ist die Banderole im gleichen Style gehalten, einen bunten Papagei.

Was ist das Wesentliche einer guten Zigarre? Die meisten Aficionados würden wohl die gleiche Antwort geben: Hohe Qualität der verwendeten Tabakblätter mit einer feinen Textur, eine gelungene Zusammenstellung der Aromen, eine Verarbeitung die für ein tadelloses Zug- und Abbrandverhalten sorgt, sowie ein überzeugendes Preis-Leistungsverhältnis. Alle diese Faktoren treffen auf die Paradiso Quintessence zu.

In der Schweiz sind die Paradiso Quintessence in zwei Formaten erhältlich: Die Quintessende Robusto und Majestic (Gordo). Beide verfügen über ein Deckblatt aus Ecuador. Die Einlage und das Umblatt hingegen stammen aus Nicaragua. Sie haben Aromen von Kaffee und schwarzem Pfeffer, sowie eine angenehme Süsse. So hat haben diese Zigarren ein besonderes Aroma-Bouquet. Die Balance zwischen fruchtigen Aromen von Feigen und Zuckerrohr und einer angenehmen Würze ist »Pepin« perfekt gelungen.

Auf meine Liste

Plasencia Alma del Campo

Die Alma del Campo ist die zweite Linie von Plasencia der Alma Serie. Alma del Campo bedeutet „Die Seele des Feldes/Boden“. Die Alme del Campo ist eine schöne ausgewogene mittelkräftige Zigarre aus nicaraguanischem Criollo 98 Tabak. Sie ist deutlich milder als die Alma Fuerte.

Diese Zigarren bringt Aromen von Kaffee, Nuss und ein wenig weissem Pfeffer begleitet von einer schönen cremigen Note.

Auf meine Liste

Plasencia Alma del Fuego

Alma del Fuego wird aus rein nicaraguanischem Tabak produziert. Das Herzstück der Mischung sind die Tabake von der Nicaraguanischen Binneninsel Ometepe. Der Blend wird von einem Sungrown Deckblatt von den Farmen der Familie im Jalapa-Tal umschlossen. Durch dieses Deckblatt wird der Zigarre die Komplexität und die Einzigartigkeit verliehen.

Die Alma del Fuego kommt in einer wunderschönen und sehr auffälligen roten 10er Kiste daher, und wie bei der «Alma» Serie üblich, mit einem Aschenbecher als Deckel. Die Linie umfasst lediglich drei Formate, Candente (Robusto), Concepcion (Toro) und Flama (Panetela). Das Aromaprofil der Plasencia Alma del Fuego ist etwas cremig-würzig und zartbitter, leichte Süsse, dezent salzig. Retronasal sehr schöne Röstaromen von Holz und Kaffee.

Auf meine Liste

Plasencia Alma Fuerte

Plasencia hat für die Alma Fuerte auf das Lager des besten Tabak zurück gegriffen und hat diesen für diese neue Zigarre verarbeitet. Die Alma Fuerte besteht aus Tabake von  Estelí, Condega, Jalapa und Ometepe und ist eine kräftige Zigarre mit einer enormen Aromavielfalt.

Das schöne dunkle und ölige Deckblatt ist ein Shade Grown Deckblatt von Jalapa.  Der komplette Tabak ist mindestens 9 Jahre alt.

Sie kommt in vier Formaten daher: Die Box-Pressed Nestor IV, Box-Pressed Generacion V und in dem ausgefallenen Format Sixto II.

Alle Kisten beinhalten 10 Zigarren und der Deckel besteht aus einem hochwertigen Aschenbecher.

Auf meine Liste

Plasencia Cosecha 146

Die Cosecha 146 ist die erste der Cosecha-Serie, einer Zigarre, die ausschliesslich mit Tabaken der Ernte 2011-2012 aus den Farmen von Plasencias in Nicaragua und Honduras produziert wird.

Auf Deutsch bedeutet Cosecha 146, die 146. Ernte, und wurde geschaffen, um der ersten Tabakernte der Familie Plasencia 1865 in Kuba zu gedenken.

Diese Zigarre ist eine exquisite Kombination von Tabakblättern aus der 146. Ernte von Plascencia Cigars. Die Blätter wurden in den besten Regionen von Honduras und Nicaragua angebaut, um ein einzigartiges Geschmacksprofil zu erzeugen, das aus der Vermischung der Kulturen zweier grosser Tabakländer entstand (Deckblatt: Habano Jamastran, Umblatt: Habano Estelí, Füller: Condega, Olancho und Jamastran). Cosecha 146 ist eine milde bis mittelkräftige Zigarre mit einem komplexen und süssen Geschmacksprofil.

Auf meine Liste

Plasencia Reserva Original

Hergestellt wird die Plasencia Reserva Original Premium Zigarre ausschliesslich mit Tabaken von OCIA-zertifizierten Farmen der Familie Plasencia in Nicaragua, wo der Tabak nur mit den Komponenten fruchtbare Erde, Wasser, Luft und Sonne angebaut wird.

Ihr eigener Charakter und ihre unvergleichlichen Aromen garantieren dem Connaisseur ein einmalig edles Erlebnis, nämlich dem Aroma des Tabaks aus der Zeit der grossen Entdecker auf die Spur zu kommen.

Out Of Stock
Auf meine Liste

Quesada Reserva Privada

Die Quesada Reserva Privada ist die edelste Zigarre welche jemals den Namen Quesada trug. Sie verkörpert Qualität, etwas Luxus und vor allem Tradition. Für die Herstellung dieser Zigarre wird Tabak aus dem Jahr 1997 verwendet. Das Deckblatt und ein Teil des Füllers bestehen aus diesem alten Tabak. Die fertige Zigarre wird nach Vollendung noch ein komplettes Jahr eingelagert, wo diese reifen kann.

Die Quesada Reserva Privada ist eine sehr milde, dennoch ausgewogen aromatische Zigarre. Sie besticht durch die milde Cremigkeit mit einer gewissen süsslichen Note.

Auf meine Liste

Quesada Reserva Privada Oscuro

Der Name Quesada ist in der Schweiz gut etabliert. Nun kommt Quesada mit der Quesada Reserva Oscuro auf den Markt. Auch diese Linie besteht aus Tabak von dem Jahr 1997. Das Deckblatt und ein Teil des Füllers bestehen aus diesem alten Tabak und wird nach der Vollendung für ein weiteres Jahr gelagert um eine perfekte Reifung zu gewährleisten.

Die Quesada Reserva Privada Oscuro ist eine eher mittelkräftige und ausgewogen aromatische Zigarre. Sie besticht durch die milde Cremigkeit mit einer gewissen süsslichen Noten und schönen Röstaromen.

Auf meine Liste

Undercrown Maduro

Gemäss Drew Estate wird die Undercrown von denselben Torcedores zusammengestellt, welche auch für die ‚Liga Privada‘ verantwortlich sind. Da die Torcedores gebeten wurden weniger von den Liga Privada Zigarren zu rauchen, entschieden diese sich eine neue Marke zu kreieren. Es werden dafür viele derselben raren Tabaken wie für die Liga Privada verwendet, aber aus unterschiedlichen Jahrgängen. Die entstandene Zigarre war mehr als nur ein Ersatz für die Liga Privada und überzeugt mit erdigen, cremigen und würzigen Noten und einer köstlichen Süsse welche vom dunklen Deckblatt erzeugt wird. Diese Zigarre ist aussergewöhnlich und beeindruckt durch ihre Qualität und den kompromisslosen Geschmack.

Auf meine Liste

Undercrown Shade

Die Undercrown Shade ist geschmacksvoll und sehr harmonisch. Das Deckblatt ist ein Ecuador Connecticut und darunter befindet sich ein Sumatran Umblatt. Der Füller besteht aus Dominican criollo 98’ und Nicaragua Corojo and Criollo. Der Blend ist vollmundig und komplex, dennoch sehr schön harmonisch und beinhaltet Noten von Toast, Nuss, milden Gewürzen und ist sehr cremig mit einer schönen Süsse, welche den Blend perfektioniert.

Diese milde Zigarre wird auch Aficionados überzeugen, die lieber kräftigere Zigarren geniessen.

Auf meine Liste

Undercrown Sun Grown

Die neue Undercrown Sun Grown hat ein Deckblatt aus einem Sumatra-Samen von Ecuador (Sun Grown). Das Blending-Team von Drew Estate hat seit mehr als 15 Jahren versucht, diesen Sumatra-Tabak für Drew Estate zu sichern. Der Binder besteht aus einem Connecticut River Valley Tabak-Blatt welcher durch einen Stalk Cut geerntet wurde, sowie einem Sun Grown Tabak-Blatt von einem Habano-Samen. Ergänzt wird die Zigarre durch einen kräftigen Füller aus Nicaragua. Es wurde ein Blatt aus altem Ligero der Region Nueva Segovia, entlang der Grenze von Honduras, dazu gefügt. So wurde ein etwas kräftigerer Blend erreicht.

Auf meine Liste

Villa Zamorano

Die «Villa Zamorano» (benannt nach einem der Güter, auf denen Maya Selva Tabak anbaut) konzentriert sich auf das Wesentliche: den Tabak. Die Villa Zamorano sind die perfekte Wahl für den täglichen Smoke dank ihrem aussergewöhnlichen Preis-Leistungs-Verhältnis.